IG PRO STEG


Steg

Referendum gegen den Beschluss der Gemeindeversammlung (amtl. Mitteilung Stadtrat Rheinfelden)

Der Einwohnergemeindeversammlung vom 19. Juni 2019 wurde ein Zusatzkredit über 3.2 Mio. Franken zur Beschlussfassung unterbreitet, welcher deutlich genehmigt wurde. Gegen diesen Beschluss wurde das Referendum ergriffen, welches Zustande kam. Der Gemeinderat setzte die Referendumsabstimmung auf den 20. Oktober 2019 (Eidg.- und kant. Abstimmungs- und Wahlsonntag) an.

JA-Kampagne der IG pro Steg - für ein persönliches JA zum Rheinsteg

Die IG-Pro Steg nimmt zur Kenntnis, dass das Referendum gegen den positiven Gemeindeversammlungsbeschluss zustande gekommen ist. Wir nehmen diese Herausforderung an und sind überzeugt, dass viele Stimmbürger-innen am 20. Oktober ein beherztes JA in die Urne legen.
Wie bei der Badischen Abstimmung 2016, wollen wir mit Fotos von Personen werben. Dazu rufen wir die Bevölkerung auf, sich für diese persönliche Kampagne bei uns zu melden.
Der neue Rheinsteg wird hoffentlich bald allen Menschen, die hier wohnen und arbeiten sowie den künftigen Generationen lieb und unverzichtbar werden.
Unser Ziel für den 20. Oktober an der Urne ist: das Zehnfache der JA-Stimmen von der Gemeindeversammlung zu erreichen = 2220 JA!!

Auf dem Foto: Vorstand der IG pro Steg beim JA-Kampagnen-Start auf der Rheinbrücke am 1. August 2019
Von links nach rechts; Kurt Beretta, Ueli Urwyler, Peter Scholer, Susi Sailer